Lust auf ein tolles Team?
dann bewirb dich über unser Bewerbungsformular!
Über 20.000 Mitglieder
damit sind wir mit Abstand der größte Umweltverband in Brandenburg
Interesse?
dann bewirb dich über unser Bewerbungsformular!
|Unterstütz unser Team für Mensch und Natur als

- Projektmitarbeiter*in für Naturschutz und Umweltbildung
- Projektmitarbeiter*in für Umweltpädagogik und Veranstaltungsmanagement
- Mini-Jober*in für Arten- und Biotopschutz

Der NABU Brandenburg ist mit fast 22.000 Mitgliedern der mitgliederstärkste Umweltverband in Brandenburg und hat Untergliederungen in allen Regionen des Landes. Die Geschäftsstelle des NABU Brandenburg hat ihren Sitz in Potsdam im „Haus der Natur“ (Lindenstraße 34, 14467 Potsdam) und eine Zweigstelle in Neuenhagen bei Berlin (Am Wall 33, 15366 Neuenhagen).

Projektmitarbeiter*in für Naturschutz und Umweltbildung

Fokus: Umsetzung von Maßnahmen in Schutzgebieten und Schaffung von
Bildungsangeboten für den Arten- und Biotopschutz

in Teilzeit (20 bis 30 Stunden/Woche) gesucht. Die Stelle ist zum nächst möglichen Zeitpunkt zu besetzen und zunächst bis 31. Dezember 2024 befristet. Eine Folgefinanzierung wird angestrebt.

Die ausgeschriebene Stelle verbindet Elemente aus drei Förderprojekten, durch die Menschen für Natur und Naturschutz begeistert sowie zum Mitmachen angeregt werden sollen.

Aufgabenbeschreibung

Das Projekt „Lebenswerte Natura 2000-Gebiete“ ist ein Projekt zur Sensibilisierung für Arten- und Biotopschutz und soll die Umsetzung von Managementmaßnahmen aktivieren. Mit Hilfe von Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen zum Wissenstransfer machen wir Natura 2000 bekannter und unterstützen Naturschutz-Aktive vor Ort. Natura 2000 ist das weltweit größte Netz aus Schutzgebieten und es besteht aus Vogelschutzgebieten und FFH-Gebieten. FFH-Gebiete sind europäische Schutzgebiete, die nach der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie geschützt sind, d. h. sie schützen Tiere (Fauna), Pflanzen (Flora) und Lebensräume (Habitat). Im Projekt „Erlebnis Artenvielfalt“ liegt der Schwerpunkt auf der Vermittlung von Artenkenntnis und ökologischen Zusammenhängen, die für das Überleben der Arten notwendig sind. Auch im Projekt „Naturtrainer“ geht es um die naturschutzfachliche Weiterbildung, indem der NABU Multiplikator*innen ausbildet, die Umweltbildung in KITAs und Schulen umsetzen. Bei allen Projektveranstaltungen arbeiten wir mit Fachleuten zusammen, um Wissen zu vermitteln und den Erfahrungsaustausch anzuregen. Mit allen drei Projekten soll der Naturschutz in der Fläche gestärkt werden, indem wir lokale Akteur*innen und Projektpartner*innen finden, qualifizieren und bei ihrer Arbeit unterstützen.

Mehr Informationen zu den Projekten

Lebenswerte Natura 2000-Gebiete

https://nabu-bb.de/projekte/natura2000/profil/

Erlebnis Artenvielfalt

https://brandenburg.nabu.de/natur-und-landschaft/nabu-aktivitaeten/erlebnisartenvielfalt/index.html

Naturtrainer

https://brandenburg.nabu.de/natur-und-landschaft/nabu-aktivitaeten/naturtrainer/index.html

Wir bieten

  • Raum und Flexibilität, um eigene Ideen für den Natur- und Artenschutz umzusetzen.
  • Enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Projektleiter*innen und einem sehr engagierten, jungen Team.
  • Gemeinsames aber auch eigenverantwortliches Arbeiten für die Initiierung und Umsetzung von praktischen naturschutzfachlichen Maßnahmen in FFH-Gebieten, z. B. Organisieren einer Müllsammelaktion, Initiierung eines Gewässerrandstreifens oder einer Gewässerrenaturierung, Überzeugung von Flächeneigentümer*innen, auf Pestizide zu verzichten.
  • Unterstützung von Landnutzer*innen und anderen lokalen Akteur*innen bei der Einwerbung von Fördergeldern zur Umsetzung von Naturschutzmaßnahmen.
  • Kooperation mit regionalen Naturschutz- und NABU-Verbänden und ehrenamtlich Aktiven.
  • Weiterentwicklung eines dauerhaften Netzwerkes von Schutzgebietsbetreuer*innen.
  • Organisation und Durchführung von Exkursionen, Workshops, Tagungen (online und in Präsenz) zu Themen rund um Natura 2000, Umweltbildung, Arten- und Biotopschutz.
  • Begleitung ehrenamtlicher auf dem Weg zu zertifizierten Naturtrainer*innen.
  • Entwicklung von Informationsmaterialien für Veranstaltungen und für die Öffentlichkeitsarbeit.

Dein Profil

  • Du bist eine kommunikative Person und hast Spaß an der Arbeit in einem kleinen Team.
  • Du verfügst über Fachwissen im Naturschutz, hast bereits naturschutzfachliche Maßnahmen in Schutzgebieten initiiert und umgesetzt.
  • Du hast bereits Erfahrung mit der Beantragung von finanziellen Mitteln für die Umsetzung von Maßnahmen im Naturschutz und in der Abwicklung von Projekten gesammelt.
  • Du bist selber häufig in der Natur und packst auch gerne bei der Biotoppflege mit an.
  • Du arbeitest selbstständig und hast Lust mit haupt- und ehrenamtlichen Naturschützer*innen zu arbeiten.
  • Du bist ein Organisationstalent und hast Freude am Management von Online- und Präsenzveranstaltungen (z. B. Moderation, Referent*innensuche, Auswahl des Veranstaltungsorts, Bewerbung und Teilnehmendenmanagement).
  • Du kannst komplexe naturschutzfachliche Sachverhalte für die breite Öffentlichkeit aufarbeiten und hast Freude am Verfassen leicht verständlicher Texte.
  • Du hast Erfahrung im Erstellen von Beiträgen für Webseiten und soziale Medien.
  • Du beherrschst die MS-Office-Anwendungen (Word, Excel, PowerPoint) und hast Erfahrungen mit Bildbearbeitungs- und Layout-Programmen.

 

Arbeitsstelle

NABU Brandenburg, Am Wall 33, 15366 Neuenhagen bei Berlin

Mit uns hast Du die Möglichkeit, für Menschen und für die Natur etwas zu bewegen.

Bei gleicher Qualifikation werden Personen mit Handicap bevorzugt berücksichtigt, die Stelle steht Personen aller Geschlechter und Herkunft offen.

Lade Deine aussagefähige Bewerbung bitte ausschließlich elektronisch bis 06.02.2023 (eine PDF-Datei mit maximal 4 MB) unter https://nabu-bb.de/bewerben hoch.

Projektförderung

Die Projekte werden gefördert durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) und kofinanziert aus Mitteln des Landes Brandenburg bzw. des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK).

Der NABU Brandenburg ist mit fast 22.000 Mitgliedern der mitgliederstärkste Umweltverband in Brandenburg und hat Untergliederungen in allen Regionen des Landes. Die Geschäftsstelle des NABU Brandenburg hat ihren Sitz in Potsdam im „Haus der Natur“ (Lindenstraße 34, 14467 Potsdam), eine Zweigstelle in Neuenhagen bei Berlin (Am Wall 33, 15366 Neuenhagen) sowie ein Besucherinformationszentrum in Rühstädt (Neuhausstraße 9, 19322 Rühstädt).

Projektmitarbeiter*in für Umweltpädagogik und Veranstaltungsmanagement

im Besucherzentrum Rühstädt

für Vollzeit (Teilzeit möglich) gesucht. Die Stelle ist zum nächst möglichen Zeitpunkt zu besetzen und zunächst bis 31. Dezember 2024 befristet. Eine Folgefinanzierung wird angestrebt.

Aufgabenbeschreibung

Das Besucherinformationszentrum Rühstädt ist Anlaufpunkt für Tourist*innen und Naturinteressierte im UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg. Der Schwerpunkt der Ausstellung widmet sich dem Weißstorch, der mit rund 30 Brutpaaren nicht nur ein prominenter Saisongast in Rühstädt ist, sondern auch ein gutes Beispiel für die Bedeutung von regionalem und globalem Naturschutz bietet. Mit einem im Januar 2023 startenden Projekt zur „Vielfalt der Kulturlandschaften – Eine Entdeckungsreise“ wollen wir Groß und Klein für Tiere, Pflanzen, Lebensräume und die Schönheit strukturreicher Landschaften begeistern. Wir wollen für umweltbewusstes Handeln und nachhaltige Entwicklung sensibilisieren und dafür mit unterschiedlichsten Veranstaltungsformaten Menschen verschiedener Zielgruppen zu Besuchen in unserem Zentrum und zu einem offenen Dialog anregen. Neben Informationsveranstaltungen wollen wir vor allem praxisnahe Workshops anbieten, unser Ferienprogramm ausbauen und eine Kindergruppe etablieren.

Mehr Informationen zum Besucherinformationszentrum Rühstädt

https://nabu-ruehstaedt.de/

 

Wir bieten

  • Raum und Flexibilität, um eigene Ideen für Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbildung im Natur- und Artenschutz umzusetzen.
  • Enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Zentrenleitung und einem sehr engagierten, jungen Team.
  • Gemeinsames aber auch eigenverantwortliches Arbeiten für die Konzeptionierung, Organisation und Umsetzung von Veranstaltungen.
  • Kooperation mit regionalen NABU-Aktiven und anderen Akteur*innen der  Kulturlandschaft.
  • Aufbau einer Kindergruppe mit vielen interaktiven Angeboten.
  • Organisation und Durchführung von Exkursionen, Workshops, Dialogforen (online und in Präsenz) zu Themen rund Kulturlandschaftspflege, Arten- und Biotopschutz.
  • Entwicklung von Informationsmaterialien für Veranstaltungen und für die Öffentlichkeitsarbeit.
  • Mitgestaltung eines attraktiven Außengeländes.
  • Möglichkeiten zur Weiterbildung z.B. im Bereich Pflege von Streuobstwiesen, Bildung für nachhaltige Entwicklung oder zur JugendLeiterCard.

Dein Profil

  • Du bist eine kommunikative Person und hast Spaß an der Arbeit in einem kleinen Team.
  • Du verfügst über Fachwissen im Naturschutz bzw. im Bereich Umwelt- oder Naturerlebnispädagogik.
  • Du hast bereits Erfahrung mit der Umsetzung von Projekten gesammelt.
  • Du bist selber häufig in der Natur, packst gerne auch mal selbst bei der Biotoppflege mit an und liebst es andere Menschen dafür zu begeistern.
  • Du arbeitest selbstständig und hast Lust mit haupt- und ehrenamtlichen Naturschützer*innen zu arbeiten.
  • Du bist ein Organisationstalent und hast Freude am Management von Online- und Präsenzveranstaltungen (z. B. Moderation, Referent*innensuche, Auswahl des Veranstaltungsorts, Bewerbung und Teilnehmendenmanagement).
  • Du kannst komplexe naturschutzfachliche Sachverhalte für die breite Öffentlichkeit aufarbeiten und hast Freude am Verfassen leicht verständlicher Texte.
  • Du hast Erfahrung im Erstellen von Beiträgen für Webseiten und soziale Medien.
  • Du beherrschst die MS-Office-Anwendungen (Word, Excel, PowerPoint).

 

Arbeitsstelle

NABU Brandenburg, Besucherzentrum Rühstädt, Neuhausstraße 9, 19322 Rühstädt.

Mit uns hast Du die Möglichkeit, für Menschen und für die Natur etwas zu bewegen.

Bei gleicher Qualifikation werden Personen mit Handicap bevorzugt berücksichtigt, die Stelle steht Personen aller Geschlechter und Herkunft offen.

Lade Deine aussagefähige Bewerbung bitte ausschließlich elektronisch bis 06.02.2023 (eine PDF-Datei mit maximal 4 MB) unter https://nabu-bb.de/bewerben hoch.

Projektförderung

Das Projekt wird gefördert durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) und kofinanziert aus Mitteln des Landes Brandenburg bzw. des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK).

Der NABU Brandenburg ist mit fast 22.000 Mitgliedern der mitgliederstärkste Umweltverband in Brandenburg und hat Untergliederungen in allen Regionen des Landes. Die Geschäftsstelle des NABU Brandenburg hat ihren Sitz in Potsdam im „Haus der Natur“ (Lindenstraße 34, 14467 Potsdam) und eine Zweigstelle in Neuenhagen bei Berlin (Am Wall 33, 15366 Neuenhagen).

Mini-Job für Arten- und Biotopschutz
Fokus: Schutzgebietsbetreuung in FFH-Gebieten

Wir suchen drei Mini-Jobber*innen (8 Stunden pro Woche). Die Stellen sind zum nächst möglichen Zeitpunkt zu besetzen. Die Stellen sind im Rahmen eines Projektes gefördert und bis 31. Dezember 2024 befristet.

Projektinformationen unter: https://nabu-bb.de/projekte/natura2000/profil/

Projektbeschreibung

Das Projekt „Lebenswerte Natura 2000-Gebiete“ ist ein Projekt zur Sensibilisierung für Arten- und Biotopschutz und soll die Umsetzung von Managementmaßnahmen aktivieren. Mit Hilfe von Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen zum Wissenstransfer machen wir Natura 2000 bekannter und unterstützen Naturschutz-Aktive vor Ort. Natura 2000 ist das weltweit größte Netz aus Schutzgebieten und es besteht aus Vogelschutzgebieten und FFH-Gebieten. FFH-Gebiete sind europäische Schutzgebiete, die nach der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie geschützt sind, d. h. sie schützen Tiere (Fauna), Pflanzen (Flora) und Lebensräume (Habitat). Der NABU Landesverband Brandenburg kooperiert für 25 FFH-Gebiete in Brandenburg mit lokalen NABU- und Naturschutz-Verbänden. Ziel ist es, ein Netzwerk qualifizierter Naturschutz-Aktiver aufzubauen, die sich jeweils für bestimmte FFH-Gebiete verantwortlich fühlen. Einige NABU-Verbände betreuen die wertvollen Gebiete für den Erhalt der Biodiversität z. T. schon seit mehr als 20 Jahren. Gemeinsam organisieren wir Veranstaltungen, wie Exkursionen oder Workshops in den Gebieten, um für geschützte Arten und Lebensräume zu sensibilisieren. Bei den Projektveranstaltungen arbeiten wir mit Fachleuten zusammen, um Wissen zu vermitteln und den Erfahrungsaustausch anzuregen. Lokale Akteur*innen und Projektpartner*innen sollen durch das Projekt für die Belange des Naturschutzes und die Umsetzung der FFH-Richtlinie begeistert werden, so dass konkrete Maßnahmen aus den FFH-Managementplänen initiiert und umgesetzt werden. Dazu werden im Projekt verschiedene Veranstaltungsformate und Gespräche vor Ort durchgeführt.

Deine Aufgaben im Projekt

  • Kooperation mit regionalen Naturschutz- und NABU-Verbänden und ehrenamtlich Aktiven.
  • Unterstützung bei Projektaktivitäten, z. B. bei Exkursionen und Landschaftspflegeeinsätzen in den FFH-Gebieten.
  • Unterstützung bei der Aktivierung und Sensibilisierung regionaler Partner*innen für den FFH-Gebietsschutz und für die Umsetzung von Managementmaßnahmen, z. B. Überzeugung einer Flächeneigentümer*in auf Pestizide zu verzichten.
  • Unterstützung bei der Initiierung von naturschutzfachlichen Maßnahmen in den FFH-Gebieten, z. B. Organisierung einer Müllsammelaktion, Initiierung eines Gewässerrandstreifens oder einer Gewässerrenaturierung.
  • Sehr enge Zusammenarbeit im Team und intensive offene Kommunikation der Projektinhalte innerhalb und außerhalb des Projektteams.

Dein Profil

  • Du bist selber gern in der Natur und packst auch gern bei der Biotoppflege mit an.
  • Du arbeitest gerne selbstständig, Du hast bereits Erfahrung in ehrenamtlicher Naturschutzarbeit im Feld und verfügst über Fachwissen im Naturschutz.
  • Du bist ein Organisationstalent und hast Freude an der Kommunikation mit unterschiedlichen Personengruppen (Behörden, Flächeneigentümer*innen, Nutzer*innengruppen z. B. aus dem Bereich Land- und Forstwirtschaft).
  • Du hast Lust mit haupt- und ehrenamtlichen Naturschützer*innen zu arbeiten und hast Spaß an der Arbeit in einem kleinen Team.
  • Du kannst komplexe naturschutzfachliche Sachverhalte einfach gegenüber potentiellen Projektpartner*innen kommunizieren.
  • Du bist vertraut mit den MS-Office-Anwendungen (z. B. Word, Excel, PowerPoint)
  • Du verfügst über Ortskenntnisse von einem oder mehreren Projektgebieten (FFH-Gebiete des Projekts siehe: https://nabu-bb.de/projekte/natura2000/profil/).
  • Du hast einen Führerschein der Klasse B und bist bereit, Dienstreisen mit dem Auto zu tätigen.

Arbeitsstelle

NABU Brandenburg, Am Wall 33, 15366 Neuenhagen bei Berlin sowie Homeoffice.

Mit uns hast Du die Möglichkeit, für Menschen und für die Natur etwas zu bewegen.

Bei gleicher Qualifikation werden Personen mit Handicap bevorzugt berücksichtigt, die Stelle steht Personen aller Geschlechter und Herkunft offen.

Lade Deine aussagefähige Bewerbung bitte ausschließlich elektronisch (eine PDF-Datei mit maximal 4 MB) bis 06.02.2023 unter https://nabu-bb.de/bewerben hoch.

Projektförderung

Das Projekt wird gefördert durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) und kofinanziert aus Mitteln des Landes Brandenburg bzw. des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK)