Wir suchen Dich!

Du hast Lust in einem engagierten Naturschutzteam zu arbeiten? Dann bewirb Dich beim NABU Brandenburg! Als Projektmitarbeiter*in für Arten- und Biotopschutz mit Fokus: Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit für Schutzgebiete nach der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie arbeitest Du im Projekt „Lebenswerte Natura 2000-Gebiete“.
Exkursion vom NABU Strausberg-Märkische Schweiz auf einem Hügel mit Trockenrasen im FFH-Gebiet „Herrensee, Lange-Damm-Wiesen und Barnimhänge“ – Foto: Sarah Diering
Exkur­si­on vom NABU Straus­berg-Mär­ki­sche Schweiz auf einem Hügel mit Tro­cken­ra­sen im FFH-Gebiet „Her­ren­see, Lan­ge-Damm-Wie­sen und Bar­nim­hän­ge“ – Foto: Sarah Diering

Umwelt­sen­si­bi­li­sie­rung für EU-Schutz­ge­bie­te – Bist Du dabei?

Du bringst Erfah­rung in der Öffent­lich­keits­ar­beit und der Abwick­lung von Pro­jek­ten mit und unter­stützt uns mit Dei­nem Fach­wis­sen im Natur­schutz. Du hast Lust, mit haupt- und ehren­amt­li­chen Naturschützer*innen zu arbei­ten, Freu­de beim Ver­an­stal­tungs­ma­nage­ment sowie bei Akti­vi­tä­ten in der Natur, außer­dem ver­fasst Du ger­ne Tex­te für Web, Print und Social Media. Dann bist Du bei uns herz­lich willkommen!

Die Stel­len­aus­schrei­bung für die*den Projektmitarbeiter*in im Pro­jekt „Lebens­wer­te Natu­ra 2000-Gebie­te“ fin­dest Du hier als Download:

Bit­te lade Dei­ne Bewer­bung über unser For­mu­lar bis zum 13. Dezem­ber 2021 hoch.

Alle Infor­ma­tio­nen zur siche­ren Daten­ver­ar­bei­tung fin­dest Du in unse­rem Daten­schutz­hin­weis.


Stel­len­aus­schrei­bung im Detail:

Pro­jekt­be­schrei­bung:

Das Pro­jekt „Lebens­wer­te Natu­ra 2000-Gebie­te“ ist ein Pro­jekt zur Sen­si­bi­li­sie­rung für Arten- und Bio­top­schutz und soll die Umset­zung von Manage­ment­maß­nah­men akti­vie­ren. Mit Hil­fe von Öffent­lich­keits­ar­beit und Ver­an­stal­tun­gen zum Wis­sens­trans­fer machen wir Natu­ra 2000 bekann­ter und unter­stüt­zen Natur­schutz-Akti­ve vor Ort. Der NABU Lan­des­ver­band Bran­den­burg koope­riert für 30 FFH-Gebie­te in Bran­den­burg mit loka­len NABU- und Natur­schutz-Ver­bän­den. Ziel ist es, ein Netz­werk qua­li­fi­zier­ter Natur­schutz-Akti­ver auf­zu­bau­en, die sich jeweils für bestimm­te FFH-Gebie­te ver­ant­wort­lich füh­len. Eini­ge NABU-Ver­bän­de betreu­en die wert­vol­len Gebie­te für den Erhalt der Bio­di­ver­si­tät z. T. schon seit mehr als 20 Jah­ren. Gemein­sam orga­ni­sie­ren wir Ver­an­stal­tun­gen, wie Exkur­sio­nen oder Work­shops in den Gebie­ten, um für geschütz­te Arten und Lebens­räu­me zu sen­si­bi­li­sie­ren. Bei den Pro­jekt­ver­an­stal­tun­gen arbei­ten wir mit Fach­leu­ten zusam­men, um Wis­sen zu ver­mit­teln und den Erfah­rungs­aus­tausch anzu­re­gen. Loka­le Akteur*innen und Projektpartner*innen sol­len durch das Pro­jekt für die Belan­ge des Natur­schut­zes und die Umset­zung der FFH-Richt­li­nie begeis­tert wer­den, so dass kon­kre­te Maß­nah­men aus den FFH-Manage­ment­plä­nen ange­sto­ßen wer­den. Dazu wer­den im Pro­jekt ver­schie­de­ne Ver­an­stal­tungs­for­ma­te und Gesprä­che vor Ort durch­ge­führt. Auch Infor­ma­ti­ons­ma­te­ria­li­en und Infor­ma­ti­ons­ta­feln für die FFH-Gebie­te wer­den erstellt. Mehr über das Projekt


Tätig­kei­ten im Pro­jekt „Lebens­wer­te Natu­ra 2000-Gebiete“:
  • Sehr enge Zusam­men­ar­beit mit der Pro­jekt­lei­tung und wei­te­ren Teammitgliedern.
  • Inten­si­ve offe­ne Kom­mu­ni­ka­ti­on der Pro­jekt­in­hal­te inner­halb und außer­halb des Projektteams.
  • Orga­ni­sa­ti­on und Durch­füh­rung von Exkur­sio­nen, Work­shops, Tagun­gen (online und in Prä­senz) zu The­men rund um Natu­ra 2000, Arten- und Biotopschutz.
  • Ent­wick­lung von Infor­ma­ti­ons­ma­te­ria­li­en wie Infor­ma­ti­ons­ta­feln in FFH-Gebie­ten und Fly­ern sowie Pla­ka­ten für Ver­an­stal­tun­gen und für die Öffentlichkeitsarbeit.
  • Koope­ra­ti­on mit regio­na­len Natur­schutz- und NABU-Ver­bän­den und ehren­amt­lich Aktiven.
  • Wei­ter­ent­wick­lung eines dau­er­haf­ten Netz­wer­kes von Schutzgebietsbetreuer*innen.
  • Akti­vie­rung und Sen­si­bi­li­sie­rung regio­na­ler Partner*innen für den FFH-Gebiets­schutz und für die Umset­zung von Managementmaßnahmen.
  • Unter­stüt­zung von Landnutzer*innen und ande­ren loka­len Akteur*innen bei der Ein­wer­bung von För­der­gel­dern zur Umset­zung von Managementmaßnahmen.

Wir suchen eine*n Projektmitarbeiter*in als Voll­zeit­stel­le (40 Stun­den). Die Stel­le ist ab 1. Janu­ar 2022 frei und zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt zu beset­zen. Die Stel­le ist im Rah­men eines Pro­jekts geför­dert und zunächst bis zum 31. Dezem­ber 2022 befris­tet. Eine Fol­ge­fi­nan­zie­rung ist bean­tragt und über­wie­gend wahrscheinlich.


Dein Pro­fil:
  • Du hast bereits Erfah­rung in der Öffent­lich­keits­ar­beit und in der Abwick­lung von Pro­jek­ten gesam­melt und ver­fügst über Fach­wis­sen im Naturschutz.
  • Du bist eine kom­mu­ni­ka­ti­ve Per­son und hast Spaß an der Arbeit in einem klei­nen Team.
  • Du hast Lust mit haupt- und ehren­amt­li­chen Naturschützer*innen zu arbeiten.
  • Du bist ein Orga­ni­sa­ti­ons­ta­lent und hast Freu­de am Manage­ment von Online- und Prä­senz­ver­an­stal­tun­gen (von Mode­ra­ti­on über Referent*innensuche, Aus­wahl des Ver­an­stal­tungs­orts, Bewer­bung und Teil­neh­men­den­ma­nage­ment etc.).
  • Du kannst kom­ple­xe natur­schutz­fach­li­che Sach­ver­hal­te für die brei­te Öffent­lich­keit auf­ar­bei­ten und hast Freu­de am Ver­fas­sen leicht ver­ständ­li­cher Texte.
  • Du hast Erfah­rung mit der Bean­tra­gung von finan­zi­el­len Mit­teln für die Umset­zung von Maß­nah­men im Naturschutz.
  • Du bist bereit, in ein lau­fen­des Pro­jekt ein­zu­stei­gen und es fällt Dir leicht, sich an gege­be­ne Orga­ni­sa­ti­ons­struk­tu­ren anzupassen.
  • Du beherrschst die MS-Office Stan­dard­an­wen­dun­gen (Word, Excel, Power­Point) und hast Erfah­run­gen mit Bild­be­ar­bei­tungs- und Layout-Programmen.
  • Du hast Erfah­rung im Erstel­len von Bei­trä­gen für Web­sei­ten und sozia­le Medien.
  • Du bist sel­ber gern in der Natur und packst auch gern bei der Bio­toppfle­ge mit an.

NABU Bran­den­burg:

Der NABU Bran­den­burg ist der mit­glie­der­stärks­te Umwelt­ver­band in Bran­den­burg und hat Unter­glie­de­run­gen in allen Regio­nen des Lan­des. Die Geschäfts­stel­le des NABU Bran­den­burg hat ihren Sitz in Pots­dam im „Haus der Natur“ (Adres­se: Lin­den­stra­ße 34, 14467 Pots­dam). Das Pro­jekt­bü­ro Neu­en­ha­gen des NABU Bran­den­burg befin­det sich in Neu­en­ha­gen bei Ber­lin (Adres­se: Am Wall 33 in 15366 Neu­en­ha­gen bei Berlin).

Arbeits­stel­le im Pro­jekt­bü­ro Neuenhagen:

Wir bie­ten Dir beim NABU Bran­den­burg im Pro­jekt­bü­ro Neu­en­ha­gen ein ange­neh­mes Arbeits­kli­ma, eine ange­mes­se­ne Bezah­lung, fle­xi­ble Arbeits­zei­ten sowie eigen­stän­di­ges und ver­ant­wor­tungs­vol­les Arbei­ten in einem sehr enga­gier­ten Team. Mit uns hast Du die Mög­lich­keit, für Men­schen und für die Natur etwas zu bewe­gen. Bei glei­cher Qua­li­fi­ka­ti­on wer­den Per­so­nen mit Han­di­cap bevor­zugt berück­sich­tigt, die Stel­le steht Per­so­nen aller Geschlech­ter offen.

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on email
Share on telegram
Share on whatsapp

Das könnte dich auch interessieren

Projektförderung

Dieses Projekt wird gefördert durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) und kofinanziert aus Mitteln des Landes Brandenburg bzw. des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK).

Mehr Informationen finden Sie auf folgenden Webseiten: