Biotoppflege im Rohatschgebiet

Komm mit uns ins Rohatschgebiet bei Senftenberg. Bei der Pflegeaktion wollen wir eine sandige Senke von jungen Kiefern befreien, um Gewöhnlichen Moorbärlapp und Rundblättrigen Sonnentau im Schutzgebiet zu erhalten. Der NABU Senftenberg freut sich über Dein Unterstützung beim Arbeitseinsatz am Samstag, 11. Dezember 2021, im FFH-Gebiet „Rohatschgebiet zwischen Guteborn und Hohenbocka“.
NABU Senftenberg entfernt junge Kiefern bei einem Pflegeeinsatz im Naturschutz- und FFH-Gebiet „Rohatschgebiet zwischen Guteborn und Hohenbocka“ – Foto: Florian Breiting
NABU Senftenberg entfernt junge Kiefern bei einem Pflegeeinsatz im Naturschutz- und FFH-Gebiet „Rohatschgebiet zwischen Guteborn und Hohenbocka“ – Foto: Florian Breiting

Rohatschgebiet

Jahrelange Bergbautätigkeiten haben das Rohatschgebiet zwischen den Gemeinden Guteborn und Hohenbocka geprägt und verändert. Naturnahe Waldgesellschaften sowie Teich- und Bergbaurestgewässer kommen im Naturschutz- und FFH-Gebiet „Rohatschgebiet zwischen Guteborn und Hohenbocka“ vor. Der Weinbergs-, Mittel- und Angelteich bzw. die Restlöcher des Bergbaus sind im westlichen Teil des Schutzgebiets zu finden. Der Mittelteil des Gebietes wird durch große Flächen Nadelwald und Grünland charakterisiert. Der östliche Bereich besteht aus den Rohatschwiesen, dem Weinberg und dem nadelreichen Hornwald.

Der NABU Senftenberg und der NABU Brandenburg und laden alle herzlich zur Veranstaltung ein:

Pflegeaktion im Naturschutz- und FFH-Gebiet
„Rohatschgebiet zwischen Guteborn und Hohenbocka“
Samstag, 11. Dezember 2021, von 9:00 bis 13 Uhr
Treffpunkt: Schwarzbacher Str. 19, 01945 Guteborn (siehe Karte unten)
Veranstaltung auf Facebook

Gewöhnlicher Moorbärlapp (Lycopodiella inundata) im FFH-Gebiet „Rohatschgebiet zwischen Guteborn und Hohenbocka“ – Foto: Laura Klein
Gewöhnlicher Moorbärlapp (Lycopodiella inundata) im FFH-Gebiet „Rohatschgebiet zwischen Guteborn und Hohenbocka“ – Foto: Laura Klein

Ablauf der Entbuschungsaktion:

Gemeinsam mit dem NABU Senftenberg werden wir vom Treffpunkt ins FFH-Gebiet „Rohatschgebiet zwischen Guteborn und Hohenbocka“ zu der Fläche fahren, die entbuscht werden soll. Auf einer Fläche in der Nähe der Bergbaurestgewässer haben sich in den letzten Jahren junge Kiefern angesiedelt. Beim Arbeitseinsatz wollen wir diese 1- bis 3-jährigen Kiefern entfernen. Denn durch den stetigen Anflug haben sich die Kiefern dort stark ausgebreitet.

Bitte trage dem Wetter angepasste Kleidung und festes Schuhwerk. Falls vorhanden, freuen wir uns, wenn Du selbst Folgendes mitbringst: Arbeitshandschuhe, Spaten, Astschere, Harke, Gartenabfallsack. Wir bitten alle, die aktuell geltenden Corona-Regelungen einzuhalten.

Anmeldung

Wir bitten alle Interessierten um Anmeldung über unser Anmeldungsformular. Für Fragen stehen der NABU Senftenberg (per E-Mail NABU-Senftenberg@web.de oder per Telefon: 03573 – 79 8549) und der NABU Brandenburg (per E-Mail: natura2000@nabu-bb.de oder per Telefon: 03342 – 4225727) gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns über Deine Unterstützung und viele helfende Hände!

Mittlere Sonnentau (Drosera intermedia) im FFH-Gebiet „Rohatschgebiet zwischen Guteborn und Hohenbocka“ – Foto: Laura Klein
Mittlere Sonnentau (Drosera intermedia) im FFH-Gebiet „Rohatschgebiet zwischen Guteborn und Hohenbocka“ – Foto: Laura Klein
Anreise

Wir treffen uns am Samstag, 11. Dezember 2021, um 9 Uhr auf dem Parkplatz der Firma Vibro Services (Schwarzbacher Str. 19, 01945 Guteborn, siehe Karte unten). Von dort aus fahren wir gemeinsam auf die Fläche ins Schutzgebiet.

Natura 2000

Natura 2000 ist das weltweit größte Netz aus Schutzgebieten und es besteht aus Vogelschutzgebieten und FFH-Gebieten. FFH-Gebiete sind europäische Schutzgebiete, die nach der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie geschützt sind, d. h. sie schützen Tiere (Fauna), Pflanzen (Flora) und Lebensräume (Habitat). Durch einheitliche Standards schützt Natura 2000 natürliche Lebensräume und wildlebende Arten europaweit. Natura 2000 in Brandenburg macht rund 26 Prozent der Landesfläche aus.

Exkursion vom NABU Senftenberg im FFH-Gebiet „Rohatschgebiet zwischen Guteborn und Hohenbocka“ – Foto: Laura Klein
Exkursion vom NABU Senftenberg im FFH-Gebiet „Rohatschgebiet zwischen Guteborn und Hohenbocka“ – Foto: Laura Klein

Veranstaltungsinformationen

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on email
Share on telegram
Share on whatsapp

Das könnte dich auch interessieren

Projektförderung

Dieses Projekt wird gefördert durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) und kofinanziert aus Mitteln des Landes Brandenburg bzw. des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK).

Mehr Informationen finden Sie auf folgenden Webseiten: