Akti­ons­tag im FFH-Gebiet „Wie­sen­grund“

Am 20. März 2021 fand im FFH-Gebiet „Wiesengrund“ ein Aktionstag vom NABU Neuenhagen statt. Viele NABU-Aktive führten dabei unterschiedliche Naturschutzmaßnahmen wie z. B. Wiesenmahd durch, um den Erhalt von Schwalben, Wildbienen und Wiesenarten zu fördern.

Zu Beginn des Akti­ons­ta­ges im FFH-Gebiet „Wie­sen­grund“ stell­te der NABU Neu­en­ha­gen das Gebiet vor. Danach began­nen wir gemein­sam mit den unter­schied­li­chen Maß­nah­men und Aktivitäten.


Akti­ons­tag im FFH-Gebiet „Wie­sen­grund“
Sams­tag, 20. März 2021, von 9 Uhr bis 13 Uhr


Vie­len Dank für Ihre Unter­stüt­zung und die vie­len hel­fen­den Hände!


Ein­drü­cke vom Akti­ons­tag im FFH-Gebiet “Wie­sen­grund”


Welt­weit größ­tes Schutzgebietsnetz

Natu­ra 2000
Natu­ra 2000 ist das welt­weit größ­te Netz aus Schutz­ge­bie­ten und es besteht aus Vogel­schutz­ge­bie­ten und FFH-Gebie­ten. FFH-Gebie­te sind euro­päi­sche Schutz­ge­bie­te, die nach der Fau­na-Flo­ra-Habi­tat-Richt­li­nie geschützt sind, d. h. sie schüt­zen Tie­re (Fau­na), Pflan­zen (Flo­ra) und Lebens­räu­me (Habi­tat). Durch ein­heit­li­che Stan­dards schützt Natu­ra 2000 natür­li­che Lebens­räu­me und wild­le­ben­de Arten euro­pa­weit.

FFH-Gebiet „Wie­sen­grund“
Das reich struk­tu­rier­te FFH-Gebiet „Wie­sen­grund“ befin­det sich fast aus­schließ­lich im Natur­schutz­ge­biet „Wie­sen­grund“. Es folgt dem Ver­lauf des Neu­en­ha­ge­ner Müh­len­fließ („Erpe“) und befin­det sich zwi­schen Neu­en­ha­gen bei Ber­lin und Alt­lands­berg. Die, an die Erpe angren­zen­den, Nie­de­rungs­bio­to­pe sind vor allem durch bach­be­glei­ten­de Erlen, Hoch­stau­den­flu­ren, Seg­gen­rie­der und feuch­tes und fri­sches Grün­land bestimmt. Den größ­ten Teil der Lebens­raum­ty­pen machen Frischwie­sen aus, die im direk­ten Kon­takt zu Feucht­wie­sen ste­hen. Aber auch Auen­wäl­der mit Erle und Esche und Eichen­wäl­der kom­men im Gebiet vor. Das Schutz­ge­biet „Wie­sen­grund“ ist ein zu Hau­se für bei­spiels­wei­se den Gro­ßen Feu­er­fal­ter, den Dunk­len Wie­sen­knopf-Amei­sen­bläu­ling, aber auch für den Gro­ßen Abend­seg­ler, die Rot­bau­chun­ke und die Zaun­ei­dech­se.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Schutz­ge­biet „Wie­sen­grund“ und dem FFH-Maß­nah­men-Work­shop am 22.09.2018 fin­den Sie hier.


Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on email
Share on telegram
Share on whatsapp

Das könnte dich auch interessieren

Projektförderung

Dieses Projekt wird gefördert durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) und kofinanziert aus Mitteln des Landes Brandenburg bzw. des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK).

Mehr Informationen finden Sie auf folgenden Webseiten: