Exkursion in den FFH-Gebieten „Spree“ und „Müggelspreeniederung“

Mit dem NABU Fürstenwalde ging es am 11. Oktober 2017 auf Exkursion in die FFH-Gebiete „Spree“ und „Müggelspreeniederung“. Dabei entdeckten wir den Artenreichtum der Spree und die Besonderheiten dieser einzigartigen Flusslandschaft mit ihren Feuchtwiesen, Auen und Altarmen.
Exkursion im FFH-Gebiet „Spree“ Foto: David Wagner
Exkursion im FFH-Gebiet „Spree“ Foto: David Wagner

Die beiden FFH-Gebiete „Spree“ und „Müggelspreeniederung“ sind europäische Schutzgebiete nach der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie und gehören zum weltweit größten Schutzgebietsnetz Natura 2000. Beide FFH-Gebiete liegen im Landkreis Oder-Spree und sind Teil des Landschaftsschutzgebiets „Müggelspree-Löcknitzer Wald und Seengebiet“.

Die FFH-Gebiete „Müggelspreeniederung“ und „Spree“ (Teil Fürstenwalde bis Berlin) umfassen die Spree, ihre zahlreichen Altarme sowie naturnahe Bereiche der Spreeauen. Die Landschaft setzt sich zusammen aus ausgedehnten Auen- und Niedermoorbereichen sowie Grünland und vermoorten, nährstoffreichen Feuchtwiesen.

Zwischen 2004 und 2009 wurden bei Freienbrink und Sieverslake sowie zwischen Mönchwinkel und Spreewerder mehrere Altarme wieder an den Hauptstrom der Spree angeschlossen. Diese Maßnahmen wurden durchgeführt, um die Habitatstrukturen zu verbessern und um der Verlandung entgegenzuwirken. Diese Altarme werden als neu entstandene Mäander nun wieder dauerhaft durchströmt. Auch beim Altarm „Am Weißen Berg“ und der Fischtreppe an der Großen Tränke wurden bereits Renaturierungsmaßnahmen umgesetzt. Der Altarm „Am Weißen Berg“ verlandete seit vielen Jahren und wurde dann durch den Wasser- und Landschaftspflegeverband „Untere Spree“ naturnah wiederhergestellt. So hat der Altarm seine Funktion als Stillgewässerlebens- und -rückzugsraum für Fische und andere wassergebundene Organismen wiedergewonnen.

Im Rahmen der Exkursion besuchten wir verschiedene Flächen, wie z. B. den Altarmanschluss „Mönchwinkel II“, den Hangelwald, den Altarmanschluss „Wiesenwärter“ und den renaturierten Altarm „Am Weißen Berg“.

Vielen Dank an alle Teilnehmenden!



Ich möchte mich anmelden:

Veranstaltungsinformationen

Beitrag teilen

Das könnte dich auch interessieren

Projektförderung

Dieses Projekt wird gefördert durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) und kofinanziert aus Mitteln des Landes Brandenburg bzw. des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK).

Mehr Informationen finden Sie auf folgenden Webseiten: