Mitmach-Termine 2024

Hast Du Lust, Dich praktisch für den Naturschutz einzusetzen? Zahlreiche NABU-Gruppen organisieren über das Jahr hinweg spannende Aktionen, um Interessierten die Pflanzen und Tiere vor Ort näher zu bringen. Pack mit an bei einem Pflegeeinsatz und hilf mit, wertvolle Feuchtwiesen für Pflanzen, Insekten und Vögel zu bewahren. Oder sei dabei bei einer Exkursion zu den Fledermäusen in Börnicke und lerne mehr über die geheimnisvollen Wächter der Nacht. Wir freuen uns auf Dich!
Mit dem Rechen lässt sich das Mahdgut einfach zu abtransportierbaren Haufen zusammenkehren - Foto: Leon Abromeit
Bei Pflegeeinsätzen machen wir uns stark für die Natur – Foto: Leon Abromeit

Unterstützung gesucht! NABU-Termine in Brandenburg 2024

Hier bekommst Du einen Überblick, was verschiedene NABU-Gruppen in Brandenburg in diesem Jahr geplant haben. Melde Dich gerne über das Anmeldeformular unten an. Weitere Informationen über die jeweiligen Termine bekommst Du bei den NABU-Gruppen selbst.

Juli:

August:

  • 03.08.2024, 10:00-16:00 Uhr, 14641 Paulinenaue:
  • 17.08.2024, 10:00-16:00 Uhr, 14641 Paulinenaue:
  • 23.08.2024, ca. 19:00 Uhr, 16321 Bernau bei Berlin (OT Börnicke)

September:

Oktober:

Der NABU Brandenburg und die NABU-Verbände vor Ort laden alle ganz herzlich ein!

Teilnehmende an einer Vogelexkursion bei der Beobachtung von Wasservögeln an der Dahme im FFH-Gebiet „Tiergarten“ - Foto: Rosanna Mersmann
Teilnehmende an einer Vogelexkursion bei der Beobachtung von Wasservögeln an der Dahme im FFH-Gebiet „Tiergarten“ – Foto: Rosanna Mersmann

Anmeldung

Wir bitten alle Interessierten um Anmeldung über unser Anmeldeformular (siehe unten). Für Fragen stehen der NABU Brandenburg (per E-Mail: natura2000@nabu-bb.de oder per Telefon: 01514 – 3314589) gerne zur Verfügung. Alle Veranstaltungen sind kostenfrei.


Natura 2000

Natura 2000 ist das weltweit größte Netz aus Schutzgebieten und es besteht aus Vogelschutzgebieten und FFH-Gebieten. FFH-Gebiete sind europäische Schutzgebiete, die nach der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie geschützt sind, d. h. sie schützen Tiere (Fauna), Pflanzen (Flora) und Lebensräume (Habitat). Durch einheitliche Standards schützt Natura 2000 natürliche Lebensräume und wildlebende Arten europaweit. Die vermehrte Umsetzung von Naturschutzmaßnahmen in FFH-Gebieten kann helfen, Lebensräume und Arten in FFH-Gebieten zu schützen und zu erhalten. Natura 2000 in Brandenburg macht rund 26 Prozent der Landesfläche aus.


Veranstaltungsinformationen

Beitrag teilen

Das könnte dich auch interessieren

Projektförderung

Dieses Projekt wird gefördert durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) und kofinanziert aus Mitteln des Landes Brandenburg bzw. des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK).

Mehr Informationen finden Sie auf folgenden Webseiten: