Moderationstraining

Sind endlose Meetings und unstrukturierte Gespräche nicht Dein Ding? Du denkst, es muss einen effektiveren und besser organisierten Weg geben? Es gibt definitiv eine Lösung: "Moderation". Sei am Samstag, 27. Januar 2024, in Neuenhagen dabei, um mit Trainer Mathias Hamann die Kniffe und Werkzeuge einer gelungenen Moderation kennenzulernen.
NABU-Aktive üben Argumentationstechniken - Foto: Julia Teubner
NABU-Aktive üben Moderationstechniken – Foto: Julia Teubner

„Wenn man nicht weiß, wohin man will, ist kein Weg ein Richtiger.“ (Robert F. Mager). Das gilt nicht nur für die Orientierung auf Landkarten, sondern auch für den Austausch in Gesprächen, Diskussionen oder den wöchentlichen Treffen mit Kolleg*innen. Denn das effektive Lenken durch die verschiedenen Ebenen von Gesprächen und Besprechungen erfordert Fingerspitzengefühl. Mit einigen Ratschlägen und etwas Übung kannst du lernen zu moderieren und Unterhaltungen zu lenken. Gut strukturierte Gespräche führen dazu, dass alle Teilnehmenden zufriedener aus diesen Treffen herausgehen. Im Training üben wir nicht nur Moderationstechniken, sondern auch den Umgang mit herausfordernden Situationen, die die Teilnehmer dann direkt in der Veranstaltung anwenden können.

Besonders im Schutz und der Entwicklung von Natura 2000-Gebieten treffen diverse Interessensgruppen aufeinander. Es ist wichtig, diplomatisch zu handeln, um für die Natur in diesen EU-weit geschützten Arealen den größtmöglichen Erfolg zu erzielen. Durch einen konstruktiven Dialog wollen wir uns für den erfolgreichen Schutz der FFH-Gebiete in Brandenburg einsetzen.

Deshalb lädt der NABU Brandenburg herzlich ein:

Basis-Training: Moderation
Samstag, 27. Januar 2024, 10 – 17 Uhr
Treffpunkt: Haus der Senioren (Hauptstraße 78, 15366 Neuenhagen bei Berlin)

NABU-Aktive debattieren miteinander - Foto: Lars Röhling
NABU-Aktive debattieren miteinander – Foto: Lars Röhling

Auch wenn eine gute Moderation, z. B. im Naturschutz, auf den ersten Blick nicht als ausschlaggebende Technik erscheint, um strittige Themen zu lösen, kann eine passende Moderation auch Debatten leiten. Wenn sie geschickt ausgeführt ist, kann sie die Menschen strategisch wertvoll in das Gespräch einbinden und ihnen Raum geben für eigene Argumente, aber auch Reflexion. Somit sind nicht nur Fachwissen und eine fundierte Argumentation für das Ergebnis entscheidend, auch eine geeignete Moderation kann zu besseren Ergebnissen in Konflikten führen.


Inhalte des Trainings

  • Zeitmanagement
  • lange Statements zusammenfassen
  • Störungen
  • roten Faden einhalten
  • Mimik, Gestik, Körpersprache
  • Aufgaben aus dem Gesagten ableiten, was sind die nächsten Schritte / Ziele
  • Personen aus unterschiedlichen Fachgebieten zusammenbringen

Trainer

Mathias Hamann vom Institut für Kommunikation und Gesellschaft führt uns im Workshop in die Techniken von Argumentation und Debatte ein. Er ist langjähriger Trainer mit den Schwerpunkten Kommunikation, Rhetorik, Potentialentwicklung und politischer Bildung. Er gab Workshops, Trainings und Seminare u. a. für die New York University, das Staatstheater Stuttgart oder die Mercedes Benz Bank. Er wurde zu Expertenanhörungen u. a. in den Bundestag, zur EU-Kommission nach Brüssel oder in die USA eingeladen.

Trainer Mathias Hamann vom Institut für Kommunikation und Gesellschaft führt in Argumentationstechniken ein - Foto: Lars Röhling
Trainer Mathias Hamann vom Institut für Kommunikation und Gesellschaft führt in Argumentationstechniken ein – Foto: Julia Teubner

Anmeldung

Das Training findet in Präsenz am Samstag, 27. Januar 2024, in Neuenhagen bei Berlin statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Um ein konstruktives und nachhaltiges Training zu ermöglichen, ist die Anzahl der Teilnehmenden beschränkt. Wir bitten daher alle Interessierten um Anmeldung über unser Anmeldungsformular (siehe unten). Für Fragen stehen wir Dir gerne per E-Mail (natura2000@nabu-bb.de) oder per Telefon (0151 433 145 92 oder 0151 433 145 73) zur Verfügung. Nach Deiner Anmeldung erhältst Du alle weiteren Informationen.

Wir freuen uns über Deine Teilnahme!


Anreise

Wir treffen uns am Samstag, 27. September 2024, am Haus der Senioren in Neuenhagen bei Berlin (siehe Karte unten). Vom Bahnhof in Neuenhagen erreichst Du den Veranstaltungsort in ca. 4 Minuten mit dem Rad und in ca. 12 Minuten zu Fuß (1,5 Kilometer). Fahrplanauskünfte findest Du auf der Webseite des Verkehrsverbunds Berlin-Brandenburg.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden


Natura 2000

Natura 2000 ist das weltweit größte Netz aus Schutzgebieten. Es besteht aus Vogelschutzgebieten und FFH-Gebieten. FFH-Gebiete sind europäische Schutzgebiete, die nach der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie geschützt sind, d. h. sie schützen Tiere (Fauna), Pflanzen (Flora) und Lebensräume (Habitat). Durch einheitliche Standards schützt Natura 2000 natürliche Lebensräume und wildlebende Arten europaweit. Die vermehrte Umsetzung von Naturschutzmaßnahmen in FFH-Gebieten kann helfen, Lebensräume und Arten in FFH-Gebieten zu schützen und zu erhalten. Natura 2000 in Brandenburg macht rund 26 Prozent der Landesfläche aus und besteht aus 27 Vogelschutzgebieten und fast 600 FFH-Gebieten.

Teilnehmende diskutieren in Kleingruppen bei der Schulung zu Vertragsnaturschutz – Foto: Laura Klein
Moderation bei Workshops – Foto: Laura Klein

Schritt 1 von 3
Für: Veranstaltungsnamen
Für: Veranstaltungsnamen
Für: Veranstaltungsnamen

Veranstaltungsinformationen

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Beitrag teilen

Das könnte dich auch interessieren

Projektförderung

Dieses Projekt wird gefördert durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) und kofinanziert aus Mitteln des Landes Brandenburg bzw. des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK).

Mehr Informationen finden Sie auf folgenden Webseiten: