Pflegeeinsatz in der kleinen faulen Lake

Gewöhnlicher Teufelsabbiss (Succisa pratensis) im FFH-Gebiet “Brieselang und Bredower Forst” – Foto: Sarah Diering

Helfende Hände gesucht! Komm vorbei und hilf dem NABU Osthavelland eine Pfeifengraswiese im Schutzgebiet zu mähen. Der NABU Osthavelland lädt alle diesen Samstag, 13. August 2022, ins FFH-Gebiet „Brieselang und Bredower Forst“ ein. Mit der Landschaftspflege der Wiesen helfen wir wertvolle botanische Arten zu erhalten, wie die Sibirische Schwertlilie und den Gewöhnlichen Teufelsabbiss.

Müllsammelaktion im Fredersdorfer Mühlenfließ

NABU-Aktive entfernt Abfälle aus dem Schutzgebiet „Fredersdorfer Mühlenfließ“ - Foto: Aileen Klimach

Helfende Hände gesucht! Die NABU Ortsgruppen Altlandsberg, Fredersdorf-Vogelsdorf und Petershagen/Eggersdorf laden Dich herzlich zu einer großen Müllsammelaktion im FFH-Gebiet „Fredersdorfer Mühlenfließ“ ein. Gemeinsam mit Dir befreien wir am 24. September 2022 das Flussbett und die Uferbereiche vom Unrat.

Natura 2000 – Wege für eine gelungene Kommunikation

NABU-Aktive diskutieren über FFH-Gebiete in Brandenburg - Foto: Laura Klein

Du bist ehrenamtlich in FFH-Gebieten unterwegs und das Thema Natura 2000 ist häufig nicht leicht zu erklären? Du stößt häufig auf Missverständnis, wenn es um den Schutz bestimmter Arten geht? Nimm am Webinar am 10. November teil und lerne Natura 2000 positiv zu kommunizieren. Bring Dich auf den neusten Wissensstand und trage dazu bei, dass die FFH-Gebiete vor Deiner Haustür wirksam geschützt und entwickelt werden.

Pflegeaktion im Sutschketal

NABU Dahmeland mäht eine Pfeifengraswiese im FFH-Gebiet „Sutschketal“ – Foto: Laura Klein

Hilf uns, eine Feuchtwiese zu mähen und damit die Artenvielfalt zu erhalten! Unterstütze den NABU Dahmeland am Samstag, 16. Juli 2022, bei einem Pflegeeinsatz im FFH-Gebiet „Sutschketal“. In diesem Schutzgebiet kommen Kleingewässer, Schilfröhrichte, Erlenbrüche, Seggenriede und Feuchtwiesen vor. Wir möchten gemeinsam die Späte Trauben-Kirsche bekämpfen, Gehölze beschneiden und eine Wiese mähen, um die Vielfalt im Schutzgebiet zu bewahren.

Basis-Training: Argumentation und Gesprächsführung

Naturschützer*innen diskutieren über die Renaturierung eines Feldsolls im FFH-Gebiet „Kuhzer See – Klaushagen“ in der Uckermark - Foto: Laura Klein

Wie kannst Du andere von Deinem Standpunkt überzeugen? Mit welcher Technik kannst Du Deine Argumente für die Natur stärken? Sei bei unserem Kommunikationstraining am 9. und 10. Juli 2022 in Potsdam dabei und lerne, mit Debattier-Vizemeister Dr. Moritz Kirchner souverän und schlagkräftig für den Naturschutz zu argumentieren.

Gewässertag im Wiesengrund

Das Neuenhagener Mühlenfließ ist Teil des FFH-Gebiet „Wiesengrund“ – Foto: Laura Klein

Welche Fische schwimmen im Neuenhagener Mühlenfließ? Hat der Biber in den letzten Jahren Lebensraum für neue Fischarten geschaffen? Udo Rothe vom Naturkundemuseum Potsdam ging diesen Fragen auf den Grund und führte ein Fisch-Monitoring durch. Der Gewässertag fand am 18. Juni 2022 mit dem NABU Neuenhagen im Naturschutzgebiet und FFH-Gebiet „Wiesengrund“ statt.

Aktionstag im Paulinenauer Luch & Lindholz

Landschaftspflege im FFH-Gebiet „Paulinenauer Luch und Lindholz - Foto: Laura Klein

Wo beginnt die Arbeit? Wo endet das Vergnügen? Beim Pflegeeinsatz und der anschließenden botanischen Exkursion mit dem NABU Osthavelland geht beides Hand in Hand. Komm am Samstag, 16.07.2022, ins FFH-Gebiet „Paulinenauer Luch und Lindholz“! Engagiere Dich mit uns gemeinsam für die Natur und erkunde mit uns Trockenrasenarten im Schutzgebiet!

Debatten-Workshop: Artenschutz & Natura 2000

Naturschutsrechtlich wiedrige Fällung von Eichen neben einer Straße aufgrund Eremit-Vorkommen - Foto: Laura Klein

Was hat Priorität – Infrastruktur, Wohnraum und Industrie oder der Schutz von Eremit und Zauneidechse? Schützenswerte Tierarten können geplante Bauvorhaben verhindern oder verzögern. Die Konflikte, die beim Artenschutz von Eremit und Zauneidechse bei Bauvorhaben auftreten, möchten wir mit Dir bei unserem nächsten Debatten-Workshop diskutieren. Sei am 7. Juni 2022 dabei, lerne neue Argumentationsstrategien kennen und debattiere mit uns!

Exkursion in den Lange-Damm-Wiesen

Breitblättriges Knabenkraut im FFH-Gebiet „Herrensee, Lange-Damm-Wiesen und Barnimhänge“ – Foto: Laura Klein

Von feuchten Hochstaudenfluren über extensiv bewirtschaftete Wiesen und Weiden bis hin zu Trockenrasen, das FFH-Gebiet „Herrensee, Lange-Damm-Wiesen und Barnimhänge“ hat – mit über 800 verschiedenen Pflanzenarten – eine sehr große botanische Artenvielfalt zu bieten. Gerd Haase vom NABU Strausberg-Märkische Schweiz setzt sich seit Jahrzehnten für den Erhalt einer vielfältigen Offenlandschaft im Schutzgebiet ein. Zusammen mit Norbert Wedl vom Landesfachausschuss HIKULA führte er uns am 4. Juni 2022 durch das Gebiet.

Exkursion im FFH-Gebiet „Pinnow“

Ein Feldsoll im FFH-Gebiet „Pinnow“ im Landkreis Uckermark - Foto: Lars Röhling

Wer unkt denn da? Heike Begehold und Hanna Rubenbauer vom NABU Angermünde zeigten uns typische Lebensräume für Unken, Kröten und Fröschen. Bei der gemeinsamen Exkursion schauten wir uns aus der Eiszeit entstandene immer wasserführende Feldsölle an, die durch hohen Pflanzenanteil, hoher Besonnung und dem Fehlen einer Fischfauna ideale Bedingungen für Amphibien bergen. Darüber hinaus wurden wir aber auch über Einschränkungen aufgeklärt, die sich aus Fragmentierung und Übernutzung der angrenzenden Agrarlandschaft ergeben. Der Besuch des FFH-Gebiets „Pinnow“ fand im Rahmen des 30-jährigen Geburtstag von Natura 2000 statt.