Debatten-Workshop: Artenschutz & Natura 2000

Naturschutsrechtlich wiedrige Fällung von Eichen neben einer Straße aufgrund Eremit-Vorkommen - Foto: Laura Klein

Was hat Priorität – Infrastruktur, Wohnraum und Industrie oder der Schutz von Eremit und Zauneidechse? Schützenswerte Tierarten können geplante Bauvorhaben verhindern oder verzögern. Die Konflikte, die beim Artenschutz von Eremit und Zauneidechse bei Bauvorhaben auftreten, möchten wir mit Dir bei unserem nächsten Debatten-Workshop diskutieren. Sei am 7. Juni 2022 dabei, lerne neue Argumentationsstrategien kennen und debattiere mit uns!

Exkursion in den Lange-Damm-Wiesen

Breitblättriges Knabenkraut im FFH-Gebiet „Herrensee, Lange-Damm-Wiesen und Barnimhänge“ – Foto: Laura Klein

Von feuchten Hochstaudenfluren über extensiv bewirtschaftete Wiesen und Weiden bis hin zu Trockenrasen, das FFH-Gebiet „Herrensee, Lange-Damm-Wiesen und Barnimhänge“ hat – mit über 800 verschiedenen Pflanzenarten – eine sehr große botanische Artenvielfalt zu bieten. Gerd Haase vom NABU Strausberg-Märkische Schweiz setzt sich seit Jahrzehnten für den Erhalt einer vielfältigen Offenlandschaft im Schutzgebiet ein. Zusammen mit Norbert Wedl vom Landesfachausschuss HIKULA führte er uns am 4. Juni 2022 durch das Gebiet.

Exkursion im FFH-Gebiet „Pinnow“

Ein Feldsoll im FFH-Gebiet „Pinnow“ im Landkreis Uckermark - Foto: Lars Röhling

Wer unkt denn da? Heike Begehold und Hanna Rubenbauer vom NABU Angermünde zeigten uns typische Lebensräume für Unken, Kröten und Fröschen. Bei der gemeinsamen Exkursion schauten wir uns aus der Eiszeit entstandene immer wasserführende Feldsölle an, die durch hohen Pflanzenanteil, hoher Besonnung und dem Fehlen einer Fischfauna ideale Bedingungen für Amphibien bergen. Darüber hinaus wurden wir aber auch über Einschränkungen aufgeklärt, die sich aus Fragmentierung und Übernutzung der angrenzenden Agrarlandschaft ergeben. Der Besuch des FFH-Gebiets „Pinnow“ fand im Rahmen des 30-jährigen Geburtstag von Natura 2000 statt.

Webinar: NABU-Webseiten

Webseiten wie das NABU Netz unterstützen die Naturschutzarbeit – Foto: Laura Klein

Du möchtest Deine NABU-Aktivitäten online präsentieren, um mehr Menschen für die Natur zu begeistern? Dann komm am 10. Mai 2022 zu unserem Webinar über NABU-Webseiten. Wir zeigen Dir, welche Art von kostenfreien Webseiten Du über den NABU Landesverband Brandenburg erstellen kannst und welche einfachen Web-Werkzeuge Dir dafür zur Verfügung stehen.

Exkursion im FFH-Gebiet „Börnicke”

Amphibienexkursion mit NABU Barnim - Foto: Jonathan Etzold

Mit dem NABU Barnim wanderten wir am 6. Mai 2022 ins FFH-Gebiet „Börnicke“. Auf einem abendlichen Rundgang erkundeten wir mit Bioakustiker Karl-Heinz Frommolt die Amphibien-, Vogel- und Fledermausarten. Außerdem zeigte Ninett Hirsch von der Stiftung Naturschutzfonds Brandenburg die kürzlich renaturierten Feldsölle im Schutzgebiet.

Debatten-Workshop: Artenschutz & Windenergie

Windenergieanlagen am Rande des Schutzgebiets „Heidehof-Golmberg“ – Foto: Laura Klein

Der Ausbau der Windenergie soll beschleunigt werden. Kommen Vögel und Fledermäuse dadurch vermehrt unter die (Wind-)Räder? In unserem Debatten-Workshop zu Artenschutz und Windenergie am 4. Mai 2022 diskutierten wir, wie die Energiewende naturverträglich gestaltet werden kann und welche Konflikte dabei auftreten können.

Vogelstimmenführung am Mühlenfließ

Vogelstimmenführung im FFH-Gebiet „Fredersdorfer Mühlenfließ“ – Foto: Laura Klein

Lass uns gemeinsam Vögel am Mühlenfließ erkunden! Komm am Sonntag, 10. April 2022, mit dem NABU Petershagen/Eggersdorf ins Schutzgebiet. Bei der Vogelstimmenführung beobachten und lauschen wir in den Morgenstunden Vögel im FFH-Gebiet „Fredersdorfer Mühlenfließ, Langes Luch und Breites Luch“.

Pflegeeinsatz im FFH-Gebiet „Leitsakgraben“

NABU-Aktive bei der Mahd einer Mageren Flachland-Mähwiese im FFH-Gebiet „Leitsakgraben“ - Foto: Lars Röhling

Gemeinsam mit dem NABU Osthavelland pflegten wir am 29. März 2022 die Mageren Flachland-Mähwiesen im FFH-Gebiet „Leitsakgraben“. Mit der Mahd wurde der Erhalt dieses wertvollen Lebensraumtyp sichergestellt. Darüber hinaus wurden die auf der Fläche vorkommenden selten gewordenen Herbst-Zeitlosen gefördert.

Aktionstag im FFH-Gebiet „Wiesengrund“

Am 26. März 2022 waren über ein Dutzend Freiwillige sowie fast 20 Jugendliche der Jugendfeuerwehr Neuenhagen aktiv bei der Pflege des FFH-Gebiets „Wiesengrund“ Gemeinsam wurden Flächen der Feuchtwiese und Trockenrasen gemäht. Außerdem wurden Müll aus dem Gebiet entfernt sowie Nistplätze für die Uferschwalbe hergerichtet. Der NABU Brandenburg und der NABU Neuenhagen danken allen für die tolle Unterstützung!

Amphibienschutz im Bredower Forst

Eine Erdkröte im FFH-Gebiet „Brieselang und Bredower Forst” - Foto: Rebecca Vaßen

Naturschutz-Aktive etablierten am 19. März 2022 im FFH-Gebiet „Brieselang und Bredower Forst“ einen Amphibienschutzzaun. Insgesamt beteiligten sich über 30 Helfer*innen. So konnten innerhalb kürzester Zeit 400 Meter Krötenzaun etabliert werden